SAV Dußlingen Logo

Natur - Heimat - Wandern

Albärtle - Junge Familie

20.05.2022

Übernachtung Roßberg

Seit über zwei Jahren geplant und aus bekannten Gründen immer wieder verschoben … Am 20.5.2022 war es dann endlich so weit! Die angesagten Unwetter blieben aus und auch die brütende Hitze hat uns nicht abhalten können! Ziel Rossberg, Treffpunkt Eisenbahnbrücke, Temperatur 36 Grad und es wird noch heißer … Um 15.30 Uhr gingen es los.

13 kleine und große Wanderer sowie ein Hund machten sich auf den Weg. Die Kinder waren ganz flott auf ihren Rollern unterwegs, manch eines ließ sich sogar ab und zu vom Hund ziehen. Über wunderschöne Sommerwiesen und vorbei an idyllischen Pferdeweiden ging es zum nächsten Treffpunkt am Parkplatz Kohlgrube in Gomaringen. Dort trafen wir auf unsere restlichen 15 Mitwanderer und es gab erstmal ein kühle Überraschung in Form von Eis.

Frisch abgekühlt wurde dann die nächste Etappe in Angriff genommen. Durch den Wald führte uns ein Abenteuerweg weiter bergauf unserem Ziel entgegen. Nach gar nicht allzu langer Zeit überquerten wir die Straße zwischen Öschingen und Gönningen und weiter ging’s bergauf durch den bei den gegebenen Temperaturen inzwischen fast tropisch anmutenden Wald zu den Rosswiesen. Hier konnten wir auf dem Weg zum Grillplatz heimische Orchideen und andere besondere Blumen bestaunen.

Am Grillplatz angekommen brannte schon ein perfektes Feuer, so dass direkt losgegrillt werden konnte. Die vorhin zum Teil noch ganz müden Kinder kamen schnell wieder zu Kräften und kletterten, rannten und spielten, solange sich die Eltern noch etwas vom Aufstieg erholten.

Das letzte Stück zum Rossbergturm war dann noch ein Klacks, und wir konnten uns oben angekommen kühle Getränke bei herrlicher Aussicht schmecken lassen. Die Zimmer wurden nach und nach bezogen und natürlich der Turm bestiegen. Die Aussicht von dort oben ist einfach immer wieder atemberaubend. Später fanden wir uns dann wieder in gemütlicher Runde in der Gastwirtschaft zusammen, um den wunderschönen Tag gemeinsam ausklingen zu lassen.

Am nächsten Morgen ging es dann nach einem leckeren Frühstück gut gestärkt wieder bergab Richtung Heimat. Für den Abstieg wählten wir einen etwas anderen Weg, vorbei am Quenstedt-Denkmal und über die Rosswiesen durch den Wald bergab nach Öschingen. Weiter ging es dann wieder in den Wald zu den Mammutbäumen Richtung Nehren. Hier trennten sich dann unsere Wege. Die eine Gruppe wanderte zurück Richtung Gomaringen, da ja dort am Parkplatz die Autos standen. Die letzten sechs unermüdlichen Wanderer wollten durch den Nehrener Wald auf dem direkten Weg zurück nach Dußlingen.

Es war eine wirklich schöne Tour und vor allem eine richtig starke Leistung von den Kindern, die trotz der Hitze und des Schlafmangels nach einer aufregenden Nacht auf dem Rossberg auch noch den Heimweg mit Bravour gemeistert haben. Insgesamt sind wir 13,7 km am 1. Tag und 12,9 km am 2. Tag gewandert. Das Feedback war eindeutig: Das müssen wir wiederholen!