SAV Dußlingen Logo

Natur - Heimat - Wandern

24. November 2019 - Albläufer - Hauptgruppe

Um Talheim herum

Sachte geht es aufwärts

Bei einer Wanderung muss …

es nicht immer ein spektakuläres Ziel sein, es muss keine weite Anfahrt in Kauf genommen werden und es muss auch nicht generell die Sonne scheinen, damit man Spaß am Laufen hat. Es reichen durchaus ein Ausgangspunkt in der Nähe, die abwechslungsreiche Natur in all ihren Schattierungen und Farben sowie die Freude an Geselligkeit, um auch bei etwas trüberem Wetter und kühlen Temperaturen mit 24 motivierten und gutgelaunten Wanderern auf Tour zu gehen. So brach die vorgenannte Anzahl an Teilnehmern am Sonntag, 24.11.2019, nachmittags in Fahrgemeinschaften nach Talheim auf, um vor dem Ort linkerhand zum Seebachparkplatz abzubiegen, wo die Autos abgestellt wurden.

An der Talheimer Vereinshütte

Auf bequemen Wegen ging es sanft ansteigend in Richtung der Vereinshütte, die auf einer Lichtung im Wald zum Verweilen einlud. Durch die Bäume konnte man die unterhalb liegende, erstmals im Jahr 873 urkundlich erwähnte, St. Cyriacus- und Pancratius-Kirche von Talheim erkennen, die im Ort eher unter dem Namen „Bergkirche“ bekannt ist. Während die Wanderführer uns mit leckeren weihnachtlichen Köstlichkeiten verwöhnten, genoss man gemeinsam den schönen Platz, der bei gutem Wetter sicher stark frequentiert wird, nichts zuletzt wegen der überdachten Grillstelle und des zugehörigen Spielplatzes.

Vor-Weihnachtsleckereien

Anschließend wanderten wir den Kirchkopf entlang und bogen unterhalb der Eichhalde wieder in Richtung Talheim ab, welches wir ein Stück weit am oberen Ortsrand durchquerten, bevor es linkerhand der Gewanne Klostergarten und Hagen nach insgesamt 6,5 Kilometern vollends zurück zu den Autos ging. Für einen gemütlich-nahrhaften Tagesausklang sorgte dann die Einkehr im Gasthaus Krone in Öschingen.

Ein herzliches Dankeschön an Annerose und Peter Wuchter, die spontan diese Wanderung übernommen und organisiert haben, es war eine richtig angenehme und abwechslungsreiche Nachmittagstour, die allen gut gefallen hat.

  • Oberhalb des Kirchbachs